Mehr wissen, als jeder andere!

phoenix Internationaler Frühschoppen: Führungslos in stürmischen Zeiten – Legt Berlin Europa lahm? – Sonntag, 10. Dezember 2017, 12 Uhr

17


Bonn (ots) – Seit neun Wochen sucht Deutschland eine neue Regierung. Seit neun Wochen muss die EU deshalb mit grundlegenden Entscheidungen auf Berlin warten. Das Projekt Europa, das dringend neue Impulse braucht, geht nur schleppend voran. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron braucht einen starken Partner an seiner Seite, um die angekündigten Reformen umsetzen zu können. Die Frage, wer in Berlin regiert, ist damit nicht nur eine innere Angelegenheit der Deutschen, sondern auch eine Schicksalsfrage für Europa. Zwar kommt die geschäftsführende Regierung in Deutschland ihren Aufgaben weiterhin nach, tut aber nur, was sie muss. Angela Merkel, das Symbol für Stabilität in Europa, scheint geschwächt. Manche beschwören gar schon das Ende der “Ära Merkel” herauf und fragen sich, wie es weitergeht.

Wie sehr leidet Europa unter den unklaren Machtverhältnissen? Wie wird die schwierige Regierungsbildung im Ausland wahrgenommen? Was bedeutet die Situation für das Bild von Deutschland in der Welt? Michael Hirz diskutiert mit fünf Journalistinnen und Journalisten aus fünf Ländern.

   - Ralph Sina, ARD-Hörfunkstudio Brüssel, EU    - Sabine Adler, Deutschlandfunk, Deutschland    - Anne Mailliet, France 24, Frankreich    - Konstantin Goldenzweig, Russian Television International,       Russland    - Brent Goff, Deutsche Welle, USA 

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
[email protected]
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell



Quelle

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.