Mehr wissen, als jeder andere!

Wirtschaftsministerium lobt Arbeit der Stadtwerke

20


Reinbek (ots) – Wirtschaft, Politik und Wissenschaft beim “1. Stadtwerkeforum Energie” – Stadtwerke sind unverzichtbarer Partner für raschen Breitbandausbau – Kommunale Versorger fordern mehr unternehmerische Freiheit

Die Stadtwerke in Schleswig-Holstein sind ein zentraler und zuverlässiger Partner, um den Breitbandausbau im nördlichsten Bundesland rasch voranzutreiben. Dies erklärte Bernd Buchholz, Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus, beim “1. Stadtwerkeforum Energie” im Hotel Kieler Kaufmann, veranstaltet vom Verband der Schleswig-Holsteinischen Energie- und Wasserwirtschaft (VSHEW). Die Landesregierung will Schleswig-Holstein mit Unterstützung der kommunalen Versorger zu einem bundesweiten Vorreiter für die Abdeckung mit Breitband-Infrastruktur machen.

Zu der Veranstaltung waren rund 20 Stadtwerke-Geschäftsführer gekommen, um den Vorträgen des Ministers, des VSHEW-Vorstandsvorsitzenden Helge Spehr, von Professor Detlef Schulz (Helmut-Schmidt-Universität Hamburg) sowie von Thorsten Müller, Leiter der Würzburger Stiftung Umweltenergierecht, zu folgen. Im Anschluss diskutierten die Teilnehmer leidenschaftlich und kontrovers über die rechtlichen und marktwirtschaftlichen Rahmenbedingungen für kommunale Versorger.

Fazit der Stadtwerke-Vertreter: Um auch weiterhin ihrer Verantwortung für kommunale Teilbetriebe wie Schwimmbäder nachkommen zu können, benötigen die Stadtwerke unternehmerische Freiräume: “Wir scheuen den Wettbewerb nicht. Aber um gegen unsere Mitbewerber bestehen zu können, brauchen wir einen verlässlichen Rechtsrahmen”, sagte Spehr. “Nur dann können wir unsere ganze Innovationskraft entfalten und das abliefern, was von uns erwartet wird: Eine sichere Versorgung der Bürger mit Energie, Wasser und Kommunikationstechnologie, gesellschaftliche Verantwortung und einen signifikanten Beitrag zur Finanzierung kommunaler Aufgaben.”

Pressekontakt:

Verband der Schleswig-Holsteinischen Energie- und Wasserwirtschaft
e.V. – VSHEW
Roman Kaak
Tel.: (040) 727 373-92
Mobil: (0170) 288 945 8
E-Mail: [email protected]
Homepage: www.vshew.de

Original-Content von: Verband der Schleswig-Holsteinischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V. – VSHEW, übermittelt durch news aktuell



Quelle

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.